FAQ’s

1. Ich will die schweizerische Taxiprüfung machen. Was muss ich tun?
2. Ich will Schulbusse, Limousinen etc. fahren. Was muss ich tun?
3. Ich will die kantonale Basler Taxiprüfung machen. Was muss ich tun?
4. Wie läuft die kantonale Taxiprüfung ab?
5. Wie viele Fahrstunden benötigt man?
6. Wie gut muss mein Deutsch sein?
7. Wie gut muss ich die Stadt kennen?
8. Die Taxiuhr und so kenne ich nicht. Wie lerne ich das?
9. Wie schnell kann ich mich selbständig machen?

1. Ich will die schweizerische Taxiprüfung machen. Was muss ich tun?

Die Prüfung die Sie anstreben, heisst BPT 121. BPT steht führ Berufsmässigen Personentransport. Diese besteht aus Vorabklärungen (Deutsch, Gesundheit, Leumund), einer Theorieprüfung (ARV2) und einer praktischen Prüfung.

2. Ich will Schulbusse, Limousinen etc. fahren. Was muss ich tun?

Die Prüfung die Sie anstreben, heisst BPT 122. Es gibt nur einen Unterschied zur Prüfung BPT 121, mit der Sie auch Taxi fahren dürften. Sie müssen keine praktische Prüfung absolvieren!

3. Ich will die kantonale Basler Taxiprüfung machen. Was muss ich tun?

Am besten informieren Sie sich auf der Seite “Ausbildungsweg” auf dieser Webseite. Jedenfalls müssen Sie, nachdem Sie die Prüfung BPT 121 abgelegt haben, nochmals eine theoretische und praktische Prüfung ablegen. Dabei geht es um kantonale Gesetze, Ortskunde und die Bedienung der Taxiuhr und des Fahrtschreibers.

4. Wie läuft die kantonale Taxiprüfung ab?

Diese Prüfung wird nicht von den Strassenverkehrsämtern oder der Motorfahrzeugprüfstation abgenommen, sondern von Experten der ASTAG. Die Theorieprüfung dauert 45 Minuten. Sie umfasst das Taxigesetz, die Taxiverordnung, die Taxitarifverordnung, die Verordnung der kantonalen Arbeits- und Ruhezeiten, Stadtkenntnisse, Vorortskenntnisse im Umkreis von 30 Kilometer inkl. angrenzendem Ausland, sowie geographische Kenntnisse. Die Praktische Prüfung dauert 60 Minuten. Überprüft wird die Fahrweise mit dem Taxi, das Verhalten gegenüber der Kundschaft, das Erscheinungsbild des Prüflings, die Routenwahl zu den Fahrzielen, die Bedienung der Taxiuhr und die Deutschkenntnisse. Bei der Theorieprüfung müssen 85% der Fragen richtig beantwortet sein. Bei der praktischen Prüfung gibt es Noten (1-6). Die Note 4 muss mindestens erreicht werden, um die Prüfung zu bestehen. Die Prüfungen können je maximal 3x abgelegt werden. Dies kostet zusätzlich. Für die Theorieprüfung CHF 150.- pro Prüfung, für die praktische Prüfung CHF 350.- pro Prüfung.

5. Wie viele Fahrstunden benötigt man?

Für die Prüfung BPT 121 sind es üblicherweise 3-6 Fahrstunden. Bei der kantonalen Taxiprüfung sind es, wenn Sie sich in der Stadt gut auskennen, 1-2 Fahrstunden. Ist dies nicht der Fall, sind es etwa 5 Fahrstunden.

6. Wie gut muss mein Deutsch sein?

Für die kantonale Prüfung gilt: Falls Deutsch nicht Ihre Muttersprache ist, müssen Sie mindestens das Niveau B1 haben. Sie müssen dies mit einem Zertifikat belegen! Alternativ können Sie auch Schulnoten vom Deutschunterricht geltend machen. Sie müssen mindestens 3 Jahre lang in einer deutschsprachigen Schule Noten von 4.0 oder höher erreicht haben.

7. Wie gut muss ich die Stadt kennen?

Für die Prüfung BPT 121 genügen grundlegende Ortskenntnisse. Wir Trainieren Sie während der Fahrstunde. Für die kantonale Taxiprüfung müssen Sie mehr können! Es gibt eine Liste mit 509 Orten in Basel, die Sie kennen müssen, um an dieser Prüfung zu bestehen.

8. Die Taxiuhr und so kenne ich nicht. Wie lerne ich das?

In der Fahrstunde mit dem Fahrlehrer.

9. Wie schnell kann ich mich selbständig machen?

Sie können sich sofort selbständig machen, sobald Sie die Prüfung bestanden haben. Es gibt eine Ausnahme:
Wenn Sie in Basel-Stadt selbständig sein wollen, müssen Sie vorher mindestens 3 Jahre als Taxichauffeur in der Stadt Basel angestellt gewesen sein.